U16B: Spitzenkampf um den Gruppensieg in Rotkreuz

U16B: Spitzenkampf um den Gruppensieg in Rotkreuz
23. Februar 2020

Wenn die U16 B den Gruppensieg noch erreichen wollte, musste heute in Rotkreuz gegen den Tabellenführer UHC Astros Rotkreuz ein Sieg her. Bereits im Vorfeld wurde ausgemacht, dass wohl mit nur zwei Blöcken gespielt wird, aber dennoch alle Spieler des Teams auf der Bank Platz nehmen. Mit dem Team war auch eine grosse Fangemeinde nach Rotkreuz gefahren und unterstützte diese lautstark. Zusammen mit den unzähligen Fans des Heimteams waren rund 150 Zuschauer anwesend – eine tolle Kulisse für den Spitzenkampf. Die Starting-Six pro Mannschaft wurde namentlich erwähnt und von den Zuschauern bejubelt.
Das erste Drittel startete schnell und intensiv. Rotkreuz stand hoch und setzte unsere Verteidigung das eine oder andere Mal stark unter Druck. Das Pressing ermöglichte Mutschellen aber auch immer wieder die Chance mit hohen Bällen Richtung Tor die Gegner auszuspielen und die eigenen Spieler in Schussposition zu bringen. Leider konnte keine dieser Chancen in ein Tor umgemünzt werden. In der 15. Minute traf Manuel mit seinem Abschluss nur den Pfosten. Auf der anderen Seite nutzte Rotkreuz jede Chance um irgendwie aufs Tor zu schiessen. Jim stand souverän zwischen den Posten und parierte Schuss um Schuss. Obwohl das erste Drittel torlos endete, hatten die Zuschauer einen starken Auftritt des Teams gesehen. Die Chancenauswertung musste aber unbedingt in den nächsten Dritteln gesteigert werden, wollte man die drei Punkte nach Hause nehmen.

Das zweite Drittel startete ähnlich wie das erste mit einem Pressing von Rotkreuz. Jim konnte sich so bereits in der 23. Minute wieder mit einer guten Parade in Szene setzen. Cyrill vergab gleich zwei Chancen, die er sich erspielt hatte. Auf der anderen Seite hatte auch unsere Verteidigung so einiges zu tun, hielt aber gut dagegen und verhinderte Schlimmeres. Es folgte ein weiterer Pfostenschuss von Cyrill und die Frage, wann gelingt endlich das erste Tor? In der 35. Minute war es dann so weit, Dimitri passte zentral auf den vor dem Tor stehenden Cyrill, der mit einem satten Schuss das 1:0 für Mutschellen erzielte. Die ganze Bank stürmte nun aufs Feld und bejubelte das Tor. Und schon drei Minuten später konnte Mutschellen wieder jubeln. Dieses Mal war es ein Pass von Gianin, welcher Cyrill mit einem präzisen Schuss in die entfernte Ecke zum Tor verwertete. In der 39. Minute reagierte Gianin am schnellsten, als ein Verteidiger über einen hochspringenden Ball schlug und schoss zum 3:0 ein. Leider gelang Rotkreuz dann 2 Sekunden vor Drittelsende doch noch das 3:1.

Das dritte Drittel startete mit einem Lattenschuss und einer Druckphase von Rotkreuz. Das Heimteam wollte das Spiel noch lange nicht verloren geben. Doch die Hoffnungen wurden bereits in der 42. und 43. Minute gedämpft. Zunächst spielte Mutschellen einen super Konter, bei welchem Dimitri auf Pass von Cyrill das 4:1 gelang und dann spielte Xavier einen coolen Lob über den Torhüter und erzielte das 5:1. In den nächsten Minuten war Rotkreuz die bessere Mannschaft und unsere Verteidigung war stark beschäftigt. Auch Jim konnte sich wieder mit ein paar super Paraden auszeichnen. In der 53. Minute gelang Rotkreuz dann nach einem unglücklichen Abpraller doch noch das 5:2. In der 58. Minute kassierte Rotkreuz eine zwei Minuten Strafe, was die Aufholjagt fast verunmöglichte. Antonio passte in die Tiefe auf Gian und dieser umspielte, wie ein geübter Stürmer, den Torhüter und versenkte den Ball backhand zum 6:2. Die ganze Bank von Mutschellen zählte die letzten Sekunden herunter und dann gab es kein Halten mehr. Die Spieler stürmten aufs Feld und fielen sich feiernd in die Arme. Gemeinsam mit den Trainern wurde ein Kreis gebildet und hüpfend gejubelt. Fantastisch – hatte man doch soeben den Gruppensieg erreicht. Im Anschluss an die „Pokal“ Übergabe wurde der Sieg noch mit Rimus begossen.

Ihr wart heute alle grossartig - die Trainer, die Ersatzspieler und die Akteure auf dem Feld!

by Vera Schmid-Gugolz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.